© 2002 Ilpo Halonen | www.ilpohalonen.com 
 

 


Viikon linkki

Live Online -Sitzungen der Dienstagsrunde,
dienstags um 19 Uhr dt.Zeit

Beispiele von E-Journalen
Wikipedia
Projektartnerschaften
in aller Welt (auf Finnisch)
Internet-Aufgaben, ein brauchbares Handbuch
Email-Adressen, die nicht funktionieren,
checken Sie bitte!




Lesebücher haben keine Zukunft im Deutschunterricht

einverstanden
anderer Meinung
nicht verstanden


+358 50 3460015 (ilpo)
+358 40 7576478 (antti)

+358 9 2242 3752 (ilpo)
+358 9 502 3460 (antti)

Webmaster: Ilpo Halonen
Co-Webmaster: Antti Piiroinen

   

WebInfo - Suomen kotisivuhakemisto

 


Dafnord E-Journale

  • Das E-Journal kann Ihr persönliches Web-Tool für eTwinning und andere Zusammenarbeit im Internet sein.
  • Der E-Journalismus unterstützt Lehrer beim ?bergang von E-Mail-Projekten zum Gebrauch der Lernplattformen.

Was bedeutet E-Journalismus? Was macht man mit dem E-Journal, einer Art virtuelles Arbeitsheft, im Rahmen des Fremdsprachenunterrichts?
Einme Antwort: Berichte, Präsentationen, Anzeigen, Bewerbungen, Meldungen, Briefe, Nachrichten ? Sie sollen es bestimmen!
Man kann Artikel mit anderen schreiben, bearbeiten und veröffentlichen, gemeinsame Projekte gestalten, Entwicklungspläne entwerfen und durchführen. Natürlich kann man dort sowohl durch interne Messages als auch via E-Mail kommunizieren. Die E-Journale sind eine vielfältige Handlungsumwelt.

E-Journale je nach Ländern zugeordnet

Bis Ende August 2005 sind die alten E-Journale von Dafnord kostenlos verfügbar. Neue E-Journale kann man für eine Demo-Periode von zwei Monaten kostenlos eröffnen. Melden Sie dem Dafnord-Koordinator bitte an, wenn Sie ein neues E-Journal einführen möchten.

Projektmacher

In der Lernwelt "Das Bild der Anderen" benutzen viele avancierte Projektmacher das E-Journal, unter ihnen Susanne Hviid aus Dänemark, Markus Grasmück aus Japan, Pascal Curin aus Frankreich, Patrizia Tirel aus Italien, Alfija Nassyrowa aus Russland, Gábor Lakos aus Ungarn, Joanna Schroeder aus Schweden, Elinor aus Israel, Kaija Vuorinen, Leila Huhta und Antti Piiroinen aus Finnland, Sheryl Smith aus den USA und Aneta Tomasz-Majoch aus Polen. Wenn Sie Lust dazu hätten, in einem nationalen E-Journal mitzumachen, schicken Sie Ihnen einfach eine E-Mail, wo sie Ihren Enthusiasmus äu?ern. Sie brauchen nur den Gebrauch des Browsers und der Email zu kennen. Die nationalen Hauptredakteure helfen Ihnen weiter :-).

E-Journal-Hilfe

Klicken Sie bitte auf den Link zur E-Journal-Hilfe .
NB. Für Redakteure des E-Journals gibt es Help! auf Englisch auch in http://lip.eduprojects.net

Einschätzungen von Benutzern

Lesen Sie bitte, wie die anderen Benutzer das Internet-Tool einschätzen!
Lesen Sie bitte auch, wie der Gebrauch des E-Journals auf dem Deutschen Bildungsserver vermarkt wird :-)!

LIP-Journale

eTwinning

?eTwinning hat die Vernetzung von Schulen in Europa zum Ziel und ist im Oktober 2004 als eine von vier Aktionen im Rahmen des Programms eLearning der Europäischen Kommission an den Start gegangen. In den Mitgliedstaaten der EU sowie Norwegen und Island werden Schulen gezielt dabei unterstützt, das Internet zum Aufbau von virtuellen Schulpartnerschaften zu nutzen.?
Lesen Sie bitte mehr über eTwinning, d.h. über virtuelle und geographische Schulpartnerschaften.

E-Journale in anderen Sprachen

Abonnement

Als Mitglied der Gemeinschaft Dafnord können Sie ein E-Journal jetzt auf den Preis 100 Euro + Mehrwertsteuer 22% für 12 Monate bestellen. Das Internet-Tool E-Journal wird gleich nach der Bestellung für den Abonnenten verfügbar gemacht, und der Abonnent kann dort als Hauptredakteur frei tätig sein, so lange die Lizenz gültig ist.
Mehr dazu...
Um E-Journale zu abonnieren, klicken Sie bitte auf das
E-Journal Abonnement.

 
Google

 |  Mailingliste  |  Dienstagsrunde Live  |  Online Kalender  |  E-Journal -Beispiele  |  E-Journal -Kontakt  |  Partnerangebot  |  Das Bild der Anderen  |  Tolle Tipps  |  Blogbuch von Ilpo  |  Mukaan Dafnordiin  |  Dafnord -Mitgliedschaft